p

Als Ansprechpartner, Zuhörer, Helfer, Organisator, Unterstützer oder Begleiter habe ich als Gemeinderat und 1. Stellv. Bürgermeister schon einiges für sie gesehen, erlebt, aufgenommen, diskutiert, bewegt und sicher auch verändert. Das möchte ich für Sie fortsetzen und kandidiere am Sonntag, d. 11. September 2016 um den Einzug in den Kreistag und Gemeinderat.

 

Dazu für Sie meinen Beitrag für die Kommunalwahl 2016 zu leisten, dafür habe ich mir die „Tour de Neu Wulmstorf“ ausgedacht. Neu Wulmstorf wächst heute schnell. Schon bald werden bis zu 18.000 Einwohnerinnen und Einwohner hier allein im Kernort leben. Nach den Innenstadtlagen von Buchholz und Winsen wird das der drittgrößte Kernort im Landkreis Harburg sein und damit sicher auch zu Veränderungen führen. Mit der „Tour de Neu Wulmstorf“ möchte ich mit ihnen in lockerer Runde und mit dem Blick ins Gelände einfach vorstellen, was vor Ort so geplant ist und wie wir gemeinsam Gemeinde und Landkreis für die Zukunft fit bekommen können.

 

Dazu lade ich an den kommenden Sonntagen zu einer ganz „anderen“ Fahrradtour durch die Gemeinde ein. Es gibt keine Etappensiege zu erringen, sondern an verschiedenen Stationen sollen einfach, schnell und kompakt Informationen zu erhalten sein und das Gespräch vor Ort und zum jeweiligen Tourausklang gesucht werden.

 

Der Tourstart wird am Sonntag, d. 31. Juli mit Beginn um 11 Uhr vor dem Rathaus sein.

Für die erste immer gut zweistündige „Tour de Neu Wulmstorf“ sind Stationen am geplanten Familienzentrum, Rewe – Bahnhofstraße 65, Liliencronstraße, Lessingstraße-Fritz-Reuter-Straße und in der Matthias-Claudius-Str. (FAMILA) geplant.

Tourstart am 31. Juli 2016 vor dem Rathaus Neu Wulmstorf

In der zweiten Tour am Sonntag, d. 7. August (wieder um 11 Uhr und Start am Rathaus) wird es dann in Richtung Rübke, in den Bereich nördlich der S-Bahn-Haltestelle und an den nord-östlichen Randbereich unserer Gemeinde mit Blick in Richtung der geplanten Baugebiete “Fischbeker Haidbrook” und “Fischbeker Reethen” gehen.

 

Im dritten und vierten Teil der Tour (21. und 28. August) wird uns der Weg in unsere südlichen Gemeindeteile in Elstorf/Schwiederstorf und Ardestorf sowie nach Mienenbüttel, Rade und Ohlenbüttel führen. Die hierzu genauen Uhrzeiten und Startplätze erhalten sie hier oder hoffentlich mittels meiner Pressemitteilungen auch über die aktuelle Tagespresse.

 

Im fünften und letzten Teil der Tour (4. September) geht es dann wieder in den Kernort. Zeit dann unseren südlichen Bereich des Kernortes anzusteuern. Auch hierzu werde ich die genaue Uhrzeit und unsren Startplatz auch aus Gründen einer späteren Aktualität erst spät aber dennoch rechtzeitig ankündigen.

 

Was Sie zu keinem Teil der „Tour de Neu Wulmstorf“ benötigen, ist eine Anmeldung! Sollte ich einfach ihr Interesse geweckt haben und ihre Zeit erlaubt es ihnen, dann sollen sie mit ihrem Fahrrad eben auch einfach so vorbeischauen können. Einfach so sollte auch unsere Kommunalpolitik, wie ich sie mir wünsche, immer sein. Einfach, informativ und sie einladen sich mit uns auszutauschen und gemeinsam an unserer Zukunft mitzuwirken.

In diesem Sinne würde ich mich freuen, gerade auch Sie als heutigen Leser dieser Zeilen bis an dieser Stelle, bei dieser „Tour de Neu Wulmstorf“ begrüßen zu können.

 

Bis dahin beste Grüße sendet

Ihr

Thomas Grambow

Seit meiner Wahl 2011 zum 1. Stellv. Bürgermeister der Gemeinde Neu Wulmstorf nehme ich teil. Ich bin einer von den nahezu 83.000 Vorlesern des bundesweiten Vorlesetags in 2014. Dieser Aktionstag einer gemeinsamen Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung findet so auch in diesem Jahr am dritten Freitag im November und damit am 20. November 2015 statt. Mittels meiner Teilnahme möchte ich ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens setzen. Gerade in der heute „elektronischen“ Zeit möchte ich damit ein Stück weit Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

vorlesetag_logo_2xUnd das Konzept dafür ist ganz einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel wie ich in unserer Grundschule „Am Moor“ oder in Kindergärten, Bibliotheken, Buchhandlungen und so weiter. Auch an ungewöhnlichen Vorleseorten finden Aktionen statt: im Riesenrad, im Flugzeug, in einem Tierpark, in Museen oder als Guerilla-Variante (bitte aber nur mit polizeilicher Unterstützung!) auf einer viel befahrenen Kreuzung – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Im vergangenem Jahr wurde die Rekord-Teilnehmerzahl aus dem Vorjahr wieder übertroffen:  Nahezu 83.000 Vorleserinnen und Vorleser griffen zu den Büchern und steckten über 2,5 Millionen Zuhörer in ganz Deutschland mit ihrer Lesefreude an. Alle zusammen zeigten auf diesem einfachen Wege so auf, wie wichtig und schön Vorlesen ist! Für 2015 heißt es jetzt: Wir knacken die 100.000er Marke – gemeinsam mit Ihnen! Dazu jetzt einfach im Internet unter „Vorlesetag“ anmelden und mitmachen. So könnte es bereits in diesem Jahr mit der „100.000er Marke“ klappen. Ich bin gespannt!

Ein Wahlergebnis mit 95,8% Zustimmung zur Wahl als neuer SPD-Kreisvorsitzender. Wahnsinn!

 

EntsThomas Grambow (links) und Klaus-Dieter Feindtprechend groß meine Freude über dieses tolle Ergebnis. Aber natürlich weiß ich auch um die Erwartungen die damit meine Kreis-SPD verbindet. Diesen Erwartungen werden ich und der neue Vorstand sich stellen  und die kommenden Aufgaben sehr gerne auch zusammen mit Ihnen zum Wohle unseres Landkreises Harburg angehen.

 

Wenn es passt dann schauen Sie doch gleich einmal bei uns Sozialdemokraten im Landkreis Harburg schnell vorbei. Zum Beispiel auf unserer Internestseite unter

SPD Landkreis Harburg 

 

Bild: Thomas Grambow (links) mit dem alten Vorsitzenden und jetzt neuen Finanzveranrwortlichen Klaus-Dieter Feindt.

 


Herzlich Willkommen!

Ich freue mich Sie auf meiner kleinen Homepage begrüßen zu dürfen.

Vor Ort in der Kommunalpolitik sowie beim SoVD und DRK aktiv, möchte ich hier einen kleinen Einblick in meine ehrenamtliche Arbeit geben.
Als 1. Stellv. Bürgermeister meiner Gemeinde liegt mir weiter auch die ehrenamtliche Tätigkeit als Schirmherr für "Jeder Euro hilft" am Herzen.

Weitere Informationen jetzt hier!.

weiter lesen...




Ein fröhliches Hallo an Sie!

Von der Herausgeberin des Internetportals, www.bei-und-in-neuwulmstorf.de, Frau Sylvia Wenig-Karasch, darauf angesprochen, „Ob ich nicht Lust daran hätte für Sie, verehrter Leser, an dieser Stelle eine kleine, eigene Kolumne zu veröffentlichen?“, musste ich nicht lange überlegen und habe gleich sehr gerne zugesagt. Und schon ist sie da, meine kleine Kolumne unter dem Titel

„Neu Wulmstorf News – aus erster Hand!“

Und jetzt ein Klick auf das Bild und dann viel Spaß mit den Neu Wulmstorf News – aus erster Hand!

Ihr Thomas Grambow






JEDER EURO HILFT!

Die Spendenaktion des innovativen Info- und Werbeportals unter www.bei-uns-in-neuwulmstorf.de aus Neu Wulmstorf und Umgebung.

Die Spendenaktion wurde in 2010 ins Leben gerufen. Seit Oktober 2012 als Schirmherr tätig, spreche ich die Menschen vor Ort an, auch in der Region Gutes zu tun.

weiter lesen...

Weitere Webseiten

  • Rentdim – Digital Media Platform
  • JEDER EURO HILFT
  • MPictures Production